Kinderporno-Verdacht bei oö. Heeres-Unteroffizier

7. Februar 2005, 12:41
2 Postings

Bundesheersprecher bestätigt Untersuchungen

Ein Unteroffizier einer Kaserne in Oberösterreich steht unter dem Verdacht, aus dem Internet Kinderpornos herunter geladen zu haben. Der Berufssoldat stellte seinen Computer freiwillig den Sicherheitsbehörden zur Überprüfung zur Verfügung. Das berichtete die "Kronen Zeitung" in ihrer Sonntagsausgabe.

Bundesheersprecher bestätigt Untersuchungen

Bundesheersprecher Oberst Alexander Barthou bestätigte, dass der Computer eines Unteroffiziers untersucht werde. Der Soldat habe die Bilder jedoch lediglich zu Hause herunter geladen, weiters handle es sich um den Privatlaptop des Mannes.

Der Unteroffizier habe die Bilder nicht in der Kaserne gezeigt. Die herunter geladenen Fotos stünden in keinem Zusammenhang mit seiner Tätigkeit beim Bundesheer, deshalb werde der Mann auch nicht vom Dienst suspendiert, so Barthou.

100 Mitglieder

Der Soldat war im Zuge von Polizeiermittlungen gegen einen Tauschring ausgeforscht worden. Die Bilder-Börse mit Kinderporno- Fotos soll rund 100 Mitglieder gehabt haben, ein Linzer soll Kopf des Tauschrings gewesen sein.(APA)

Share if you care.