Edelschokolade - fair, nicht bitter

2. Februar 2005, 14:41
4 Postings

Chocolatier Josef Zotter verwendet fair gehandelte Rohstoffe für über-drüberste Schokolade

Ein besserer Gegenbeweis als Josef Zotter dürfte in Österreich schwer zu finden sein. Schließlich gilt der steirische Chocolatier nicht von ungefähr als Schöpfer der besten, kreativsten und überhaupt über-drübersten Schokoladen Österreichs. Und wenn Zotter-Schokoladen es schaffen, trotz "politisch korrekter" Provenienz nicht "alternativ" (um das Vorurteil höflich zu umschreiben), sondern edel zu schmecken, sagt das einiges. Vor allem über Mitbewerber, die sich mitunter auf "qualitative Standards" bei "unfairen" Rohstoffen ausreden: Dass Zotter seit November nur mehr fair gehandelte Rohstoffe verwendet, verblüffte Donnerstagabend aber doch etliche Besucher der Fairtrade-Chocolat-Fiesta (www.fairtrade.at) im hippen Latino-Tanzschuppen "Floridita". Freilich: Die Überraschung ließ man sich gerne auf der Zunge zergehen - und zwar ohne bitteren Beigeschmack.
Share if you care.