Feierliche Eröffnung des Stifterjahrs

3. Februar 2005, 19:39
posten

Veranstaltungsreihe mit dem Motto "Sanfte Sensationen" soll Stifter als universelle Künstlerpersönlichkeit präsentieren

Linz - Der heutige Todestag des Dichters bildet den Auftakt zum Stifter Jahr 2005: Am Abend (18 Uhr) wird in den Linzer Redoutensälen durch den oberösterreichischen Landeshauptmann Josef Pühringer (V) das Gedenkjahr aus Anlass des 200. Geburtstages von Adalbert Stifter (1805-1868) und mit Grußworten seines Amtskollegen in Südböhmen, Kreishauptmann Jan Zahradnik, eröffnet. Der ehemalige tschechische Botschafter in Österreich und derzeitige Präsident des internationalen P.E.N.-Clubs Jiri Grusa hält die Festrede, der Schauspieler Bruno Ganz liest aus Stifters Novelle "Der Hagestolz".

Mit dem Stifterjahr soll die universelle Künstlerpersönlichkeit von Adalbert Stifter als Literat von Weltformat, aber auch als Pädagoge, Kulturmensch und Kunstsammler gewürdigt werden. "Es soll nicht zu den bestehenden Stifter-Denkmälern ein weiteres hinzugefügt werden, sondern die Menschen sollen zu Stifter hingeführt werden", hatte der Landeshauptmann im Vorfeld das Ziel des Jubiläumsjahres mit seinem Motto "Sanfte Sensationen" beschrieben.

Insgesamt soll es über 133 Veranstaltungen geben, teilweise in enger Kooperation mit Südböhmen, wo in seinem Heimatort Oberplan etwa die Dauerausstellung im Stifter-Geburtshaus neu gestaltet und der Stifterpark erneuert wird. Zu den Höhepunkten zählt eine Vortragsreihe mit namhaften Literaten und Intellektuellen und eine Ausstellung der Landesgalerie am Oö. Landesmuseum, deren Gründung auf eine Initiative Stifters zurückgeht. Auch die Tourismusbranche in beiden Ländern nimmt das Stifterjahr wahr, etwa mit Gerichten, die eine Verbindung zu Stifter haben oder mit dem "Stifterbier" der Stiftsbrauerei Schlägl. Insgesamt lässt sich das Land Oberösterreich das Stifterjahr rund 2,5 Mio. Euro kosten. (APA)

Share if you care.