Quetschen ohne "Dulliöh"

3. März 2005, 15:03
1 Posting

Selber, bedauert Friedl Preisl, könne er kein bisserl Akkordeon spielen...

Aber genau genommen, erklärte der 56-Jährige Mittwochabend in der "Essenziale" am Alsergrund, sei das besser so. Er ist aber begeistert, und er nahm die Dinge in die Hand, organisierte das erste Akkordeonfestival in Wien (www.akkordeonfestival.at). Das hat sich zu einem Fixpunkt am Wiener Festivalhimmel gemausert. Die Akkordeonisti stehen Schlange, um zwischen 26. 2. und dem 28. 3. aufspielen zu dürfen. Als Vorgeschmack bat Preisl zum Aufwärmauftritt. Als Harry Piron aufspielte, war klar, dass es ein Missverständnis ist, Quetschenmusik mit Dulliöh-Terror gleichzusetzen. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28.1.2005)
  • Aufwärmkonzert zum Akkordeonfestival in Wien: Harry Piron und Veranstalter Friedl Preisl (rechts)
    foto: rottenberg

    Aufwärmkonzert zum Akkordeonfestival in Wien: Harry Piron und Veranstalter Friedl Preisl (rechts)

Share if you care.