Proteste blieben friedlich

4. Februar 2005, 11:25
posten

Kundgebungen in Bern und Biel

Bern/Biel- In Bern und in Biel sind am Donnerstagabend bewilligte Kundgebungen gegen das Davoser Weltwirtschaftsforum (WEF) friedlich verlaufen. In Bern nahmen laut den Organisatoren über 1000 Personen teil, laut der Polizei gut 500. In Biel kamen 80.

Laut dem Sprecher der Stadtpolizei Bern, Franz Märki, stand die Polizei den Demonstrierenden "im gleichen Kräfteverhältnis" gegenüber.

Die Berner Stadtbehörden hatten die Kundgebung bewilligt, nachdem am vergangenen Samstag die Anti-WEF-Proteste friedlich geblieben waren. Zu der Kundgebung aufgerufen hatte das Anti-WEF- Bündnis, es hatte zu friedlichem Verhalten gemahnt.

Die Kundgebung wurde unter anderen unterstützt von der Antifa Bern, der Anti-WTO-Koordination und attac Bern. Mit ihr wollte das Bündnis zeigen, "dass wir viele sind, die für weltweite soziale Gerechtigkeit einstehen".

In Biel waren es rund 80 Personen, die am Abend gegen das WEF demonstrierten. Auch hier gab es keine Zwischenfälle. Die Polizei verhielt sich sehr diskret: Die entlang des Kundgebungsumzuges postierten Beamten trugen Zivilkleidung. (APA/sda)

Share if you care.