Italienische Königsfamilie übernimmt Verantwortung für Judengesetze

2. Februar 2005, 12:41
10 Postings

"Nichts kann eine derartige Verletzung der Menschenrechte rechtfertigen"

Rom - Der Enkel des italienischen Königs Victor Emmanuel III. hat sich zur moralischen und politischen Verantwortung der Königsfamilie bei der Verabschiedung der Gesetze im Faschismus bekannt, die Deportation und Verfolgung italienischer Juden ermöglichten. Victor Emmanuel veröffentlichte die Erklärung am Donnerstag, dem 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.

Es sei die "endgültige Beurteilung" der Rolle seines Großvaters, der 1938 die Rassengesetze unterzeichnete. "Nichts kann eine derartige Verletzung der Menschenrechte und der Idee der Zivilisation rechtfertigen", erklärte er in einem Brief an den Präsidenten des Bundes der Italienischen Jüdischen Gemeinden, Amos Luzzatto. 1943 besetzten deutsche Truppen Mittel- und Norditalien und deportierten 7.000 Juden, von denen fast 6.000 getötet wurden. (APA/AP)

Share if you care.