Boltzmann-Relaunch: "Wer nicht ins neue Konzept passt, ist tot"

2. Februar 2005, 13:35
8 Postings

Neue Boltzmänner, drastisch reduziert - Hawliczek spricht von "feindlicher Übernahme"

Wien - Aus bisher 135 Instituten werden 15, sechs Institute werden komplett neu gegründet, und 28 "alte" Einrichtungen sollen sich zu so genannten Forschungsclustern zusammenschließen: Das ist die Struktur, mit der die Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) nach nun abgeschlossenem Relaunch ihre Forschungstätigkeit fortführen will.

Dabei hat man Forschungsplattformen zulasten von Kleininstituten Vorrang gegeben, um eine Forschungsgesellschaft "internationalen Zuschnitts" zu werden, wie es LBG-Präsident, Raiffeisengeneralanwalt Christian Konrad am Donnerstag formulierte. Jene 28 Institute aus dem "Altbestand" habe man "eingeladen", größere Forschungseinheiten (Cluster) zu bilden, allerdings, so Konrad: "Teilweise dauert es noch ein bisschen, bis die Herrschaften zueinander finden."

Robert Hawliczek, Primarärztevertreter und Leiter eines Ludwig Boltzmann Institutes am Sozialmedizinischen Zentrum Ost in Wien, fällt jedenfalls nichts Schmeichelhaftes zur Neustrukturierung ein: "Wer nicht ins neue Konzept passt, ist tot", sagt er und spricht von einer "feindlichen Übernahme", bei der es nur um Profit geht.

Hawliczek ist ein Verlierer des Relaunches. Dass die LBG umgebaut wird, hatte er nur aus den Medien erfahren, mit ihm geredet wurde nie, sagt er im STANDARD-Gespräch. Sein Institut wird Ende des Jahres aufgelöst, dabei betreibe er "hocheffiziente Topforschung". Hawliczeks Hoffnungen ruhen nun ganz auf der Gemeinde Wien: "Die Stadt soll sagen, dass sie die Spitzenforschung in ihren Spitälern nicht sterben lässt."

Die Bundeshauptstadt will zur Mitfinanzierung der neuen LBG jedenfalls 1,1 Millionen Euro jährlich freimachen. Das Bildungsministerium steuert heuer 5,1 Millionen und 2006 ganze 6,1 Millionen Euro bei. Heuer kommen davon 1,5 Millionen Euro aus der Forschungsstiftung, im kommenden Jahr 2,5 Millionen Euro. (kmo, pm, DER STANDARD, Print, 28.1.2005)

Link
LBG
Share if you care.