Schneefall: "Wenn es schneit, gelten in Wien keine Regeln."

14. Februar 2005, 10:29
29 Postings

Ein Busfahrer resigniert: "Dann verlernt Wien das Autofahren. Da geben sogar die Polizisten auf"

Es war am Mittwoch. Draußen schneite es. So wie das im Winter völlig normal ist. Besser: sein sollte. Trotzdem hatte der Fahrer des 57A schon resigniert: „Wenn es schneit,“ meinte er, „gelten in Wien keine Regeln. Dann verlernt Wien das Autofahren.“

„Busspuren zum Beispiel“, sagte der Fahrer. „90 Prozent der Leute da vorne fahren hier jeden Tag. Aber heute wissen sie plötzlich nicht mehr, wie die Strasse noch gestern ausgesehen hat. Und weil sie sich vor dem Wetter fürchten, aber trotzdem unbedingt in der Stadt herumfahren müssen“, sagte der Fahrer, „geht auch bei uns nix weiter. Und dann regen sich die Fahrgäste auf, wenn sie statt fünf 25 Minuten warten.“

Er verstehe das sehr gut, sagte der Fahrer. Auch, dass die Leute dann sauer seien. Aber er bitte um Gerechtigkeit: „Wir können da nix dafür. Ich kann die Sommerreifenhirnis nicht platt walzen.“ Er seufzte. Es ging weiter. Ein paar Meter. Neben dem Apollokino stand ein Polizist. Der Busfahrer gestikulierte – zeigte auf die Autos, auf das, was früher eine Busspur gewesen war. Der Polizist zuckte mit den Schultern. „Der hat auch aufgegeben. Kein Wunder.“

In zwei Stunden, sagte der Fahrer, habe er Dienstschluss. Dann werde er mit seiner Frau spazieren gehen. Durch die verschneite, stille Nacht: „Dann ist Wien am schönsten“, sagte er. Beim Aussteigen wünschte ich ihm einen schönen Abend – und gab ihm Daniel Glattauers schönsten Winter-Satz mit: „Nichts fällt den Wienern schwerer als Schnee.“ Der Busfahrer lachte. „Das sollten wir uns auf die Busse drauf schreiben.“

Stadtgeschichten von gestern

Heurigencourage
  • Ab jetzt 5x/Woche: Von Montag bis Freitag täglich eine Stadtgeschichte
von Thomas Rottenberg

    Ab jetzt 5x/Woche: Von Montag bis Freitag täglich eine Stadtgeschichte von Thomas Rottenberg

  • Auch als Buch: Die besten Stadtgeschichten aus dem Stadtgeschichten - Archiv - zum Wiederlesen & Weiterschenken.
"Wiener Stadtgeschichten" mit Illustrationen von Andrea Satrapa-Binder, Echomedia Verlag Ges.m.b.H., ISBN 3-901761-29-2, 14,90 Euro.
    echo-verlag

    Auch als Buch: Die besten Stadtgeschichten aus dem Stadtgeschichten - Archiv - zum Wiederlesen & Weiterschenken. "Wiener Stadtgeschichten" mit Illustrationen von Andrea Satrapa-Binder, Echomedia Verlag Ges.m.b.H., ISBN 3-901761-29-2, 14,90 Euro.

Share if you care.