Musikrundschau: Vier große Exzentriker

3. Februar 2005, 19:43
1 Posting

Neue Alben von Antony & The Johnsons, Oma Hans, Matt Sweeny & Bonnie Prince Billy und Plush

Bild 1 von 4

ANTONY AND THE JOHNSONS Secretly Canadian

(Ton um Ton: (1) 524 67 15) Antony wurde außerhalb seiner Heimat New York 2003 als Backgroundsänger von Lou Reed bekannt, mit dem er damals auch in Österreich gastierte. Zu hören ist der schwergewichtige, blinde Mann nicht nur auf dessen Studioalbum "The Raven", sondern auch auf dem Live-Dokument "Animal Serenade". In der New Yorker Downtown-Szene ist Antony allerdings schon länger aktiv. Mit zarter, gebrochener und Richtung androgynem Alt gehender Stimme spielte Antony 1998 die wunderbar anrührenden Songs seines 2000 erstmals (unter weitgehendem Ausschluss der Öffentlichkeit) erschienenen und jetzt wieder aufgelegten Debüts ein. Die erinnern mit ihren kammermusikalischen Streicherarrangements, angesiedelt zwischen erhabenem Kitsch und bedrohlichen wie tragischen Untertönen, sowohl an Soundtracks von Angelo Badalamenti als auch an Arbeiten des Balanescu Quartet - wenn bei diesem der von Aphrodite's Child und später vom deutschen Fernweh-Schlager bekannte griechische Veteran Demis Roussos gesungen hätte: "There is a black river/ it passes by my window/ and late at night, all dolled up like Christ/ I walk the water between the piers." Gänsehaut! Im Februar ist jetzt auch ein neues Album angekündigt: "I Am a Bird Now".

Share if you care.