Storch Max ist in Europa

2. Februar 2005, 13:50
posten

Jahr für Jahr kehrt der mit einem Sender versehene Vogel früher nach Europa zurück

Bern - Storch Max zieht es trotz Kälte wieder in seine Heimat: Er ist nach Europa zurückgekehrt, wie das Naturhistorische Museum Freiburg am Donnerstag mitteilte. Vor einigen Tagen überflog er zum zwölften Mal in seinem Leben die Meerenge von Gibraltar.

Im September 2004 war er die 2.200 Kilometer lange Strecke von seinem Brutort am Bodensee bis nach Nordmarokko geflogen. Der mit einem Sender versehene Weißstorch hielt sich einige Zeit bei der Stadt Fes auf. Im Oktober begab er sich nach Sidi Quacem, wo er elf Wochen lang blieb.

Kurz vor Weihnachten flog er zurück nach Fes. Und vor gut zwei Wochen trat Max bereits die Rückreise nach Spanien an, wo er am 13. Jänner ankam. Zur Zeit hält er sich in der Sierra Morena in Andalusien (Südspanien) auf.

Jährliche Rückkehr

Max kehrt Jahr für Jahr früher nach Europa zurück: In den Jahren 2000 und 2001 begann er seinen Rückflug jeweils am 1. April, im darauf folgenden Jahr am 27. Februar, im Jahr 2003 am 7. Februar, letztes Jahr am 31. Jänner und heuer schon am 11. Jänner.

Max ist im Jahr 1999 bei Avenches (Kanton Waadt) geboren und wurde im Alter von sieben Wochen mit einem Sender versehen. Seither wird er von Satelliten regelmäßig geortet. (APA/sda)

Share if you care.