Ehrenbär für spanischen Schauspieler Fernán Gómez

15. Februar 2005, 11:57
posten

Berlinale-Kamera an Helene Schwarz und das japanische Filmstudio Shochiku

Berlin - Der bedeutende spanische Schauspieler Fernando Fernán Gómez wird auf der diesjährigen Berlinale (10.-20. Februar) mit einem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Das teilte die Festivalleitung am Mittwoch mit. Aus Anlass der Verleihung wird Patricia Ferreiras jüngster Spielfilm "Para que no me olvides" (Something to Remember Me By) gezeigt, in dem der 1921 in Peru geborene Fernán Gómez die Hauptrolle spielt. Der Film erzählt laut Berlinale "von Menschen unterschiedlicher Generationen, von Schmerz und Erinnerung und von der Schwierigkeit, einander zu verstehen".

Berlinale-Kamera

Mit der Berlinale-Kamera werden das japanische Filmstudio Shochiku und die langjährige Mitarbeiterin der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, Helene Schwarz, ausgezeichnet. Das älteste und bedeutendste japanische Filmstudio wird in diesem Jahr 110 Jahre alt. Die heute 78-jährige Schwarz betreute jahrzehntelang Regiestudenten und war Wegbegleiterin heute prominenter Filmemacher wie Wolfgang Petersen oder Detlev Buck. Die Berlinale zeigt in der Reihe "Berlinale Special" Rosa von Praunheims jüngsten Dokumentarfilm "Wer ist Helene Schwarz?" (APA/dpa)

Share if you care.