Bundesheer stellt "motorische Mängel" bei Markus Rogan fest

3. Februar 2005, 11:43
69 Postings

Bei der Gala des SV Schwechat erzählt der Weltklasse-Schwimmer gar Erstaunliches

Wien - Beim SV Schwechat ist am Dienstag Abend einer der wenigen Termine gewesen, zu dem alle Asse des Vereins verfügbar waren. Bis auf den erkrankten Beach-Volleyballer Robert Nowotny kamen sie dann auch durchwegs zur Verleihung der dritten Gala-Trophy in den Schwechater Rathaus-Festsaal, darunter u.a. Olympiasieger Ryu Seung Min, Weltmeister Werner Schlager, das Europameister-Duo Chen Weixing und Marilies Demal (Junioren) sowie Europarekordler Markus Rogan. Auch kaum minder Erfolgreiche wie die WM-Dritte Karin Mayr-Krifka oder die EM-Dritte Fabienne Nadarajah wurden geehrt.

"Ich darf zum Beispiel kein Flugzeug fliegen"

Als der Beste unter ihnen wurde Rogan als "SVS-Sportler des Jahres" ausgezeichnet, womit er nach Bundes- und Landes- auch auf Klub-Ebene die höchste Auszeichnung für das Jahr 2004 erhielt. Bald nach der Preisverleihung verabschiedete sich der 22-Jährige, aber noch nicht in den vierwöchigen Urlaub. Am Mittwoch stand noch der Abschluss seiner Bundesheer-Stellung auf dem Programm, deren erster Teil beinahe den gesamten Dienstag in Anspruch nahm und auch manch Kurioses zu Tage brachte.

Rogan: "Es ist interessant, sie haben motorische Mängel bei mir festgestellt. Ich darf zum Beispiel kein Flugzeug fliegen." So schlecht kann es um seine Motorik freilich nicht bestellt sein, ist er doch immerhin der weltweit zweitbeste Rücken-Schwimmer. Auch der Ausgang des psychologischen Tests giftete den zweifachen Olympia-Zweiten ein wenig, wenn er es auch nicht ganz so wichtig nahm: "Nach dem Test bin ich nur leicht überdurchschnittlich, aber nicht übermäßig intelligent."

Share if you care.