SAP legt kräftig zu

4. Februar 2005, 10:32
posten

Für 2005 zweistelliges Plus bei Softwareumsätzen prognostiziert

Der deutsche Softwarehersteller SAP hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004 kräftig zugelegt und stellt auch für das laufende Jahr weiteres Wachstum in Aussicht. Die SAP AG steigerte den Softwarelizenzumsatz um zehn Prozent auf 2,4 Mrd. Euro. Das Geschäft mit den Softwarelizenzen brummte vor allem in den USA. Hier stieg der Softwarelizenzumsatz um 27 Prozent auf 625 Mio. Euro, teilte SAP heute, Mittwoch, mit. Das starke Wachstum habe in den USA zu "signifikanten" Marktanteilsgewinnen gegenüber Konkurrenten geführt, heißt es in einer entsprechenden Aussendung.

Konzernergebnis gesteigert

Der Gesamtumsatz legte im abgelaufenen Geschäftsjahr um sieben Prozent auf 7,5 Mrd. Euro zu. Das Konzernergebnis konnte gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro oder 4,22 Euro pro Aktie gesteigert werden. "2004 war erneut ein herausragendes Jahr", sagte SAP-Sprecher Henning Kagermann. Das Unternehmen habe seine selbst gesteckten Ziele erreicht, so Kagermann weiter.

Im vierten Quartal stiegen die Softwarelizenzumsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum um acht Prozent auf eine Mrd. Euro. Der Quartalsumsatz legte ebenfalls um acht Prozent auf 2,4 Mrd. Euro zu. Beim Konzernergebnis verzeichnete SAP einen Sprung um 29 Prozent auf 542 Mio. Euro. Basierend auf dem Softwareumsatz konnte die SAP AG ihren Marktanteil gegenüber den vier wichtigsten Wettbewerbern nach eigenen Angaben um vier Prozentpunkte auf 57 Prozent steigern.

Weiteres Wachstum erwartet

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Softwarehersteller mit weiterem Wachstum. Der Softwarelizenzumsatz soll 2005 zwischen zehn und zwölf Prozent zulegen. Das Pro-Forma-Ergebnis wird zwischen 4,7 und 4,8 Euro pro Aktie erwartet. 2005 werde ein Jahr der Investitionen, sagte Kagermann. Damit lege das Unternehmen die Grundlage für zukünftiges Wachstum und Profitabilität.(pte)

  • Artikelbild
Share if you care.