Texas Instruments mit rückläufigem Quartalsgewinn

3. Februar 2005, 13:34
posten

Weltgrößter Handychip-Anbieter hat Umsatz aber ausgebaut

Der weltgrößte Handychip-Anbieter Texas Instruments Inc. (TI) hat im vierten Quartal 2004 einen leichten Gewinnrückgang verbucht. Die Gesellschaft baute jedoch ihren Umsatz stark aus. Der TI-Verwaltungsrat hat einen Rückkauf eigener Aktien im Wert von bis zu zwei Milliarden Dollar genehmigt.

Der Gewinn für den Oktober-Dezember-Abschnitt 2004 fiel auf 490 Millionen Dollar (377 Mio Euro) gegenüber 512 Millionen Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit. Dies hat das in Dallas (Texas) beheimatete Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss bekannt gegeben.

Erwartungen übertroffen

Der Gewinn pro Aktie lag bei 28 (Vorjahresvergleichszeit:29) Cent und hat damit die Wall-Street-Erwartungen um zwei Cent je Aktie übertroffen. Der Quartalsumsatz stieg auf 3,2 (2,8) Milliarden Dollar.

Der Jahresumsatz kletterte angesichts der starken Chipnachfrage und den guten Umsätzen mit Analog- und anderen Produkten um 28 Prozent auf 12,6 Milliarden Dollar. TI verdiente im vergangenen Jahr 1,9 (1,2) Milliarden Dollar oder 1,05 (0,68) Dollar je Aktie.

"Ausgezeichnetes Wachstum"

TI hat nach Angaben von Konzernchef Rich Templeton "2004 ausgezeichnetes Wachstum und höhere Gewinne verbucht, obwohl die zweite Jahreshälfte von Inventaranpassungen gedämpft wurde".

Die Gesellschaft erwartet für das erste Quartal 2005 einen Umsatz von 2,9 Milliarden Dollar bis 3,14 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 22 Cent bis 26 Cent je Aktie.(APA/dpa)

Share if you care.