Content-Solutions: Geschäftsfeld ohne Namen

18. Februar 2005, 14:06
posten

Um damit auch weiterhin kommerziell erfolgreich zu sein, müssen wir die strategische Ausrichtung dieses Geschäftsfeldes immer wieder infrage stellen

Manchmal beneide ich meine Kollegen. Auf die Frage nach ihrer Tätigkeit bei derStandard.at können sie Dinge antworten wie "Ich arbeite als Onlineredakteur" oder "Ich bin zuständig für die Rubrikenmärkte" oder "Ich verkaufe Onlinewerbung". Ich sage dann "Ich bin Leiter der Abteilung Content-Solutions". Ich sage das oft ein bisschen mit Absicht genau so, denn beim jeweiligen Gegenüber ist dann fast immer im Gesicht die Frage zu lesen: "WAS macht der?".

Zweitverwertung

Content-Solutions – es geht also um Lösungen, die mit Inhalt zu tun haben. In der ursprünglichen Definition dieses Geschäftsfeldes, das wir seit 1999 betreiben, handelte es sich dabei ausschließlich um die Weitergabe vorhandener Artikel für die Webangebote von Kunden, also um reine Zweitverwertung.

Zu dieser Zeit, in der Betreiber großer Portale – wie Banken, Versicherungen, Telekomunternehmen oder Internetprovider – die Bedürfnisse ihrer Kunden rundum befriedigen wollten, schien diese Strategie mit relativ wenig Aufwand erfolgreich und kommerziell lukrativ umsetzbar zu sein.

Exklusive Inhalte, redaktionelle Ressourcen

Doch der Markt hat sich sehr schnell verändert und wir haben genauso schnell die große Herausforderung für dieses noch junge Geschäftsfeld erkannt: mit diesen sich ständig verändernden Marktbedingungen umzugehen, Trends frühzeitig zu erkennen und die Bedürfnisse der Kunden und wiederum deren Auftraggeber frühzeitig zu identifizieren, um die jeweils passenden Lösungen und Produkte anbieten zu können. Die angebotenen Dienstleistungen haben sich im Laufe der Zeit von der reinen Zweitverwertung über die exklusive Erstellung von Inhalten bis zur laufenden Bereitstellung redaktioneller Ressourcen entwickelt.

SMS- und MMS-Nachrichten

Auch die Palette der Plattformen und der redaktionellen Formate hat sich in den vergangenen Jahren massiv erweitert. Anfänglich wurden ausschließlich Webseiten mit Texten und Bildern beliefert, danach folgten beispielsweise SMS- und später MMS-Nachrichten für mobile Dienste, mit steigender Bandbreite im Internet wie auch im Mobilfunk wurden zunehmend multimediale Formate möglich und für den Massenmarkt interessant.

Langjährige Erfahrungen

Wir können dabei auf unsere langjährigen Erfahrungen als Betreiber eines der erfolgreichsten Onlinemedien im deutschsprachigen Raum zurückgreifen, das genauso einer permanenten inhaltlichen wie technischen Entwicklung unterliegt, und damit recht erfolgreich agieren in einem doch recht begrenzten österreichischen Markt.

Strategische Ausrichtung

Um mit unseren Content-Solutions auch weiterhin kommerziell erfolgreich zu sein, müssen wir wie bisher die strategische Ausrichtung dieses Geschäftsfeldes immer wieder infrage stellen, den Anforderungen des Marktes anpassen und neu definieren. Und damit bleibt die Frage nach meiner genauen Tätigkeit auch in Zukunft spannend, genauso wie die Ausübung dieses herausfordernden Jobs selbst. Und genau deswegen beneide ich meine Kollegen wirklich nur manchmal.

Von Klaus Weinmaier
  • Komplette Websites oder nur redaktionelle Leistung, was immer das Kundenherz begehrt - Content-Solutions liefert schnell, umfassend und kostengünstig.
    foto: derstandard.at

    Komplette Websites oder nur redaktionelle Leistung, was immer das Kundenherz begehrt - Content-Solutions liefert schnell, umfassend und kostengünstig.

Share if you care.