Buhlen um Business-Class-Kunden

7. Februar 2005, 14:32
21 Postings

Mit dem neuen "Silverticket" können AUA-Passagiere auf Kurz- und Mittelstrecken gratis auf "Business" umsteigen

Wien – Der fernreisende Finanzminister Karl-Heinz Grasser erweist sich als Trendsetter. Im Anschluss an die jüngste Kritik, dass Grasser und seine Freundin auf ihrem Flug auf die Malediven kostenlos ihr Economy-Class-Ticket auf Business Class "upgraden" durften, bietet Austrian ab sofort kostenlose Upgrades für obere Economy-Class-Tarife an, allerdings nur auf Kurz- und Mittelstrecken.

Die neuen "Silvertickets" werden bei Buchung von Economy Class Tickets zwischen 500 und 700 Euro angeboten, erklärte Austrian-Marketingchef Josef Burger am Montag. Passagiere können das Upgrade kostenlos wählen und erhalten dadurch Vorteile wie Flexibilität bei der Umbuchung, schnelleres Check-in, Zugang zur Lounge, Speisen und Getränke an Bord, sowie Business-Class-Bonusmeilen.

Gültig nur für AUA-Flüge

Dadurch will die nationale Fluglinie Business-Class-Kunden für die Kurz- und Mittelstrecke zurückgewinnen, die sie in den vergangenen Jahren aufgrund von Kosteneinsparung von Unternehmen und der Konkurrenz durch die Billigfluglinien verloren hat. "Silvertickets" sind etwa 150 bis 200 Euro billiger als reguläre Business-Class-Tickets. Ein normaler Hin- und Retourflug in der Business Class von Wien nach London koste etwa 970 Euro, mit dem Silverticket 710 Euro und mit den "Redtickets", dem Billigflugangebot der AUA, 99 Euro. Verbleibender Vorteil von regulären Business-Class-Tickets: Passagiere können mit allen AUA-Partnern der Star Alliance fliegen, die "Silvertickets" gelten nur für AUA-Flüge.

Der Business-Class-Anteil der AUA sei 2004 im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent auf 13 Prozent gesunken, acht Prozent davon entfielen auf Langstrecke, so Burger. Heuer will Austrian 200.000 "Silvertickets" verkaufen, kaum weniger als die "Redtickets", die letztes Jahr 260.000 Passagiere nutzten. (naha, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 25.1.2005)

Share if you care.