ProSieben Austria zieht positive "TopNews"-Bilanz

2. Februar 2005, 14:26
3 Postings

Österreich-Fenster seit einem Jahr auf Sendung - Reichweite und Marktanteil hätte sich "mehr als verdopptel"

Seit einem Jahr ist das tägliche Österreich-Programmfenster auf ProSieben geöffnet, und ProSieben Austria hat am Montag eine deutlich positive Bilanz gezogen. Reichweite und Marktanteile am Sendeplatz um 20.00 Uhr seien seit dem Start der "Austria TopNews" am 26. Jänner 2004 "mehr als verdoppelt" worden, hieß es am Montag in einer Aussendung. Die Stabilisierung der Quoten und der Ausbau der technischen Reichweite in digitalen Satelliten-Haushalten nannte Geschäftsführer Markus Breitenecker als künftige Ziele.

In der Zielgruppe zwölf bis 49 Jahre habe man im zweiten Halbjahr 2004 9,6 Prozent Marktanteil erzielt und liege damit deutlich über dem Senderschnitt von 8,9 Prozent. Bei den Zwölf- bis 29-Jährigen betrug die Quote 10,8 Prozent. Gegenüber den deutschen ProSieben-Nachrichten, die zuvor auf dem Sendeplatz zu sehen waren, sei dies ein Anstieg von 80 Prozent.

Ohne Brandstätter

Zum fixen Team des "Austria TopNews" gehören von Beginn an Volker Piesczek als Moderator und Sabine Mord als Präsentatorin der Society-News 2night.tv. Vor rund einem halben Jahr nahm auch Jürgen Peindl, seit dem Start bereits in der Redaktion tätig, vor der Kamera Platz. Ihr prominentester Anchorman ist der Sendung indes abhanden gekommen: Helmut Brandstätter, Chef des Wiener Ballungsraumsenders Puls TV, hatte als "TopNews"-Mann sein Comeback auf den österreichischen Bildschirmen gefeiert. Puls TV, das die News-Sendung für ProSieben Austria produziert, und Brandstätter gehen aber seit Dezember getrennte Wege.

ProSieben Austria ist ein Tochterunternehmen von SevenOne Media Austria, dem Österreich-Vermarkter des ProSieben, Sat.1 und Kabel 1. Mit dem Programmfenster zielt man insbesondere auf jene Haushalte, die ihr Programm via Digital-Satellit empfangen: Diese können zwischen der deutschen und der österreichischen Version des Privatsenders wählen. Nur Satelliten-Haushalte, die ProSieben Österreich einspeichern, erreicht SevenOne Media Austria auch mit den hiesigen Werbefenstern. Der Digital-Sat-Empfang ist in Österreich weiter auf dem Vormarsch: Laut Aussendung waren Anfang 2005 bereits über 1,5 Millionen Haushalte damit ausgestattet. Kabel-Haushalte empfangen ebenfalls die Österreich-Ausgabe von ProSieben und damit auch die "TopNews". (APA)

Share if you care.