GE steigerte Gewinn und Umsatz

3. Februar 2005, 15:29
posten

Analysten halten beim US-Mischkonzern für 2005 geplantes Gewinnwachtum von 10 bis 15 Prozent für realistisch

Boston - Der US-Mischkonzern General Electric (GE) hat Gewinn und Umsatz im vierten Quartal dank einer positiven Geschäftsentwicklung in seinen Finanz-, Transport- und Gesundheitssparten etwas stärker gesteigert als von Analysten erwartet.

Vor Handelsbeginn an der New Yorker Börse sorgte GE damit für eine Verbesserung der Stimmung unter den Anlegern: Die Futures auf die wichtigsten US-Börsenindizes legten nach den Zahlen zu und verhießen eine freundliche Eröffnung.

Nettogewinn um 18 Prozent gesteigert

Der Nettogewinn habe mit 5,38 Mrd. Dollar (4,16 Mrd. Euro) 18 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums gelegen, teilte das Unternehmen am Freitag in Boston mit. Pro Anteilsschein habe der Reingewinn 51 Cent nach 45 Cent betragen. Damit lag der Gewinn einen Cent über der durchschnittlichen Prognose von Analysten.

GE-Chef Jeff Immelt nannte in einer Mitteilung "eine exzellente Weltwirtschaft" als einen Faktor für die Ergebnisentwicklung.

Beim Umsatz schnitt GE im Abschlussquartal ebenfalls etwas stärker als erwartet ab. Hatten Analysten im Schnitt mit Einnahmen von 42,37 Mrd. Dollar gerechnet, so erzielte das Unternehmen mit einem Plus von 18 Prozent einen Umsatz von 43,7 Mrd. Dollar.

Gewinnwachstum realistisch

Das Unternehmen bekräftigte seine Prognose, den Gewinn je Aktie im Jahr 2005 um 10 bis 15 Prozent zu steigern. GE hat für das laufende Geschäftsjahr einen Gewinn von 1,75 bis 1,83 Dollar pro Anteilsschein in Aussicht gestellt. Analysten erwarten im Schnitt 1,81 Dollar. "Wir sind sehr zuversichtlich, das Gewinnwachstum von zehn bis 15 Prozent bei starkem Wachstum des Cash-Flows zu erreichen und die Steigerung bis ins Jahr 2006 aufrechterhalten zu können", sagte Immelt.

Insgesamt wies der Konzern, der alles von Gasturbinen - etwa in Österreich über die GE Jenbacher in Tirol - bis zu Fernsehsendungen anbietet, in neun seiner elf Sparten ein zweistelliges prozentuales Gewinnwachstum für das abgelaufene Vierteljahr aus.

In Österreich war GE auch wiederholt ein Interesse an der VA Technologie AG nachgesagt worden, die nun vor der Übernahme durch den Siemens-Konzern steht. (APA/Reuters)

Share if you care.