OMD-Chefs müssen gehen

7. Februar 2005, 14:51
3 Postings

Performance hinke anderen europäischen Offices nach - Wer folgt Alexa Kuszák und Bernhard Mayer? ATV-Manager Prenner: "Ich bin's nicht"

Die Geschäftsführer der OMD Alexa Kuszák und Bernhard Mayer sind aus der Mediaagentur ausgeschieden, meldet horizont.at.

Colin Gottlieb, CEO der OMD Europe, gegenüber horizont.at: "Wir haben Kuszák und Mayer gestern informiert, dass sie das Unternehmen verlassen müssen und dem Team mitgeteilt, dass bis auf weiteres die zweite Managementebene der Agentur die Geschäftsführung der Agentur übernehmen wird: nämlich Ralf Miersen, Ulrike Friedl und Christa Schauer, wobei Ralf Miersen quasi als Sprecher der Geschäftsführung fungieren wird."

Die Performance des Wiener Offices sei zuletzt hinter der Performance anderer europäischer Offices nachgehinkt, das Geschäftsführerduo hätte nicht so harmoniert hat, wie sich die Muttergesellschaft das bei der Bestellung der beiden vorgestellt hatte, so CEO Gottlieb und Barry Cupples, CEO von OMD in der Region CEE.

Max Palla, vor kurzem aus dem operativen Geschäft von Palla, Koblinger_Proximity ausgestiegen, soll den/die Nachfolger/in suchen. Da zählen schon Menschen in der Branche eins und eins zusammen und tippen auf Franz Prenner, den mit Palla prächtig vertrauten ATV-Chef. Der sagt auf Anfrage von etat.at: "Ich bin's nicht", auch wenn ihn mit OMD London "sehr viel verbunden" habe. Aber: "Ich lass doch meinen Sender nicht im Stich." (red)

Share if you care.