Geldspritze für Eurodisney

3. Februar 2005, 14:46
posten

Kapitalerhöhung um 253 Millionen Euro angekündigt - Verbindlichkeiten von 2 Milliarden Euro werden umgschuldet

Paris - Der hoch verschuldete französische Themenpark-Betreiber Eurodisney hat am Freitag eine Kapitalerhöhung um 253 Mio. Euro angekündigt. Die Tochter des US-Konzerns Walt Disney teilte mit, der Bezugspreis sei mit neun Cent pro Aktie festgelegt worden. Die Anteilsscheine könnten vom 31. Jänner bis zum 8. Februar gezeichnet werden.

Aktie gab um 7,7 Prozent nach

Die Aktien von Eurodisney starteten am Freitag mit kräftigen Kursabschlägen von 7,7 Prozent auf 24 Cent in den Handel an der Pariser Börse, die ein leichtes Minus aufwies.

Die Aktionäre hatten die Kapitalaufstockung im Dezember als Teil eines umfassenden Umstrukturierungsprogramms für den mit Schulden in Milliardenhöhe belasteten Freizeitpark-Betreiber genehmigt.

Keine konkreten Prognosen

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hatte Eurodisney ein Umsatzplus erreicht. Für 2005 strebt das Unternehmen einen Anstieg der Besucher- und Umsatzzahlen und eine stabile Gewinnspanne an. Konkrete Prognosen hat das Unternehmen allerdings nicht abgegeben.

Das nach eigenen Angaben beliebteste Freizeitziel in Europa war im vergangenen Jahr mit Hilfe eines Rettungspaktes vor dem Bankrott gerettet worden. Im Zuge der Umstrukturierung sollen Verbindlichkeiten in Höhe von 2 Mrd. Euro umgeschuldet und teilweise durch die Kapitalerhöhung abgedeckt werden. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Euro Disney ist nach eigenen Angaben die bleliebteste Freizeitziel Europas.

Share if you care.