Gasometer als lebendige Wahrzeichen

27. Oktober 2005, 18:35
1 Posting

Wiener Zentralfriedhof, kommunale Versorgungsbetriebe, Wohnbauten und Hafen Albern mit Frachtenbahnhof in Simmering.

Lange Zeit waren die Gasbehälter Simmerings bloßes industriegeschichtliches Denkmal, heute fungieren die "Gasometer" als Wohnbauten, Geschäfts- und Veranstaltungszentrum. Eine Fläche von 2,5 km2 des insgesamt 23,24 km2 großen elften Wiener Gemeindebezirks nimmt allein der Wiener Zentralfriedhof ein. 76.899 Menschen leben in Simmering.

Die Simmeringer Haide im Südosten Wiens beherbergt zahlreiche kommunaler Versorgungsbetriebe, darunter ein kalorisches Kraftwerk, die Zentralwerkstätte der Wiener Verkehrsbetriebe, die Entsorgungsbetriebe Simmering und die Wiener Gas- und E-Werke. Außerdem haben mehrere Fabriken ihren Sitz im elften Bezirk. Zu den Wohnbauten zählen unter anderem der Friedrich-Engels-Hof, der Karl-Höger-Hof, Siedlung Weißenböckstraße und das Stadtentwicklungsgebiet Leberberg mit mehr als 3000 Wohnungen. In Simmering liegt auch der Wiener Hafen Albern mit Frachtenbahnhof.

Ergebnis der Gemeinderatswahlen 2005:
SPÖ 60,80 Prozent
FPÖ 18,82 Prozent
ÖVP 10,64 Prozent
GRÜNE 7,36 Prozent 
KPÖ 1,30 Prozent 
BZÖ 1,08 Prozent

  • Artikelbild
    foto: christian fischer
Share if you care.