2004 elf Prozent mehr Passagiere

7. Februar 2005, 14:32
posten

Linienproduktion in Sitzkilometern stieg um 19 Prozent - Sörensen: Aber schwaches Jahresfinish - Mumbai neue Destination

Wien - Die Austrian Airlines Group (AUA) hat im vergangenen Jahr mit 9,4 Mio. Passagieren um knapp 11 Prozent oder fast 1 Mio. Fluggäste mehr als im Jahr davor befördert.

Die Linienproduktion in Sitzkilometern stieg im vergangenen Jahr um 19,1 Prozent, die Passagierkilometer legten um 20,5 Prozent zu. Die Passagierauslastung erhöhte sich auf 72,2 Prozent. Diese Jahresverkehrszahlen 2004 gab das Unternehmen am Donnerstag ad-hoc bekannt.

Damit sei ein neues Rekordergebnis erzielt worden, "aber im Jahresfinish blieben unsere Ladefaktoren hinter den gesetzten Erwartungen", erklärte Vorstandschef Vagn Sörensen in der Mitteilung.

2005 ein Verkehrswachstum von acht Prozent erwartet

Für das Geschäftsjahr 2005 prognostiziert die AUA ein Verkehrswachstum von bis zu 8 Prozent gemessen in angebotenen Sitzkilometern (ASK). Das bereinigte operative Ergebnis solle, wie bereits angekündigt, gegenüber 2004 verbessert werden.

Im Jahr 2005 werde die Strategie Richtung Zentral-/Osteuropa und Asien mit einem zusätzlichen Flugangebot und neuen Destinationen fortgesetzt, kündigt die AUA an. So wird ab 1. Mai 2005 Mumbai (Bombay) als weiteres Ziel in Indien in das Langstrecken-Linienprogramm aufgenommen.

Wegen der schwächeren Verkehrsentwicklung der letzten beiden Monate und geringerer Durchschnittsauslastungen "setzt die Austrian Airlines Group umgehend weitere Maßnahmen", heißt es in dem Text.

Treibstoffzuschläge gesenkt

Die AUA verweist dabei auf die vor einigen Tagen angekündigt teilweise Übernahme von Passagiergebühren bei Transfers über Wien sowie die ebenfalls kürzlich kommunizierte Absenkung der Treibstoffzuschläge.

Im vergangenen Jahr seien die Zuwachsraten im Linien- und Charterverkehr annähernd gleich ausgefallen, hieß es. Dies sei ein Beweis dafür, dass sich die AUA trotz starker Konkurrenz auf die Marktgegebenheiten in beiden Bereichen entsprechend gut einstellen habe können. (APA)

Share if you care.