Space Oddity

23. Mai 2005, 16:47
7 Postings

In weniger als drei Jahren soll die Epoche des Weltraum-Tourismus beginnen - Kostenpunkt 140.000 Euro pro Person

Der britische Milliardär Sir Richard Branson sagte im BBC-Fernsehen, für die von ihm geplanten Reisen ins All hätten sich schon 13.500 Passagiere angemeldet.

"Sie werden die Schwerelosigkeit erleben, sie werden sich davon überzeugen, dass die Erde eine Kugel ist, und sie werden den Weltraum genießen", sagte der Unternehmer, der unter anderem die Fluggesellschaft Virgin Atlantic besitzt.

Branson hat einen Vertrag mit der US-Firma Mojave Aerospace Ventures abgeschlossen, die im vergangenen Jahr zwei erfolgreiche Flüge des Raketenflugzeugs "SpaceShipOne" lanciert hatte. Der gebürtige Südafrikaner Mike Melvill war dabei als erster privater Pilot in eine Höhe von über 100 Kilometern bis zum Eintreten in die Schwerelosigkeit aufgestiegen. Branson lässt zurzeit fünf "Virgin Galactic Spaceliners" bauen. Der dreieinhalbstündige Flug und die vorherige dreitägige Ausbildung sollen nach seinen Plänen pro Person etwa 140.000 Euro kosten. (apa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.