STANDARD im "Global Village" "weltweit abrufbar"

18. Februar 2005, 13:27
3 Postings

Am 2. Februar 1995 war derStandard.at erstmals online

Am 2. Februar 1995 sei die IT-Messe Global Village im Wiener Rathaus, wusste Volgger. Er würde jetzt zwar gleich in die USA reisen – aber am 10. oder 15. Jänner ohnehin wieder zurückkommen. Sie hatten nur einen halben Monat Zeit. Doch am 2. Februar war er dann bei der Global Village erstmals online, derStandard.at. Es waren Teile der Print-Ausgabe, die ins Netz gestellt wurden – im gesamten deutschen Sprachraum der erste Internetauftritt einer Tageszeitung. Ein Ereignis, über das sogar in der "ZiB 1" berichtet wurde.

Damals war wohl keinem der Beteiligten bewusst, was nun folgen würde. Nur als Versuch war das Projekt angelegt worden. STANDARD-Verlagsleiter Michael Sedivy hatte bei zwei Stichworten Feuer gefangen: "Weltweit abrufbar" werde der STANDARD sein. 10.000 Schilling wurden für das Projekt genehmigt. Hinterleitner, Weinmaier und Zeller wussten, dass dies genau die Programmierkosten für Volgger waren. "Schauts, dass ihr wirklich nicht mehr ausgebts", hatte Sedivy noch gewarnt.

Doch nicht nur der "ZiB"-Bericht sorgte für das Fortbestehen dieses Projektes. Auch die prompten Reaktionen aus dem Ausland: E-Mails von Österreichern im Ausland, die erstmals Nachrichten aus Österreich ohne Verzögerung lesen konnten.

Manche druckten sich den Online-STANDARD aus und hefteten ihn zusammen, um das richtige Lesegefühl zu haben. Oder Nachrichten aus Mexiko, dass dort derStandard.at bereits für den Deutschunterricht verwendet werde.

Der Standard online ist das beste, was ich bisher gesehen habe, nicht einmal hier in den USA gibt es etwas Vergleichbares. Ich habe immer schon, als ich noch in Österreich war, ein Abonnement des STANDARD gehabt, das mir jetzt wieder übers Internet zur Verfügung steht.
Thomas Katzlberger, 2. September 1995

Vielen Dank für den STANDARD on line! Es ist das erste Mal, dass ich von meinem Wahlrecht im Ausland (Silver Spring, Maryland USA) Gebrauch machen konnte, weil ich diesmal genügend Informationen für diese Entscheidung hatte!
Gertraud Robinson, 18. Dezember 1995

Teil drei: Light my fire

  • Willkommen im Netz: derStandard.at im Februar 1995.
    grafik: derstandard.at

    Willkommen im Netz: derStandard.at im Februar 1995.

Share if you care.