Bye, bye "Big Brother", sagt Telefónica

6. Februar 2005, 08:01
posten

Spanischer Telekomkonzern will sich von Endemol trennen

5,2 Milliarden Euro hat der spanische Telekomkonzern Telefónica 2000 für Endemol gezahlt, den niederländischen Produktionsriesen mit "Big Brother", "Millionenshow" & Co. Bevor die Blase der New Economy platzte. Mastermind John de Mol hat sich längst abgesetzt und bastelt etwa an einem eigenen Fernsehkanal für die Niederlande. Fußballrechte hat er sich dafür schon gesichert. Nun will sich auch Telefónica von Endemol trennen. Kandidaten laut "Süddeutscher Zeitung": RTL oder ProSiebenSat.1. Deutlich billiger wird Endemol jedenfalls. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 17.1.2005)

Share if you care.