Ansichtssache: Ranking der Absonderlichkeiten im ORF

orf
«Bild 5 von 12»

Erinnert sich noch

jemand an "Who is Who"? Nein? Das ist der Moderator der Show, Karl Habsburg-Lothringen. Jetzt wissen Sie auch, warum.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 27
1 2
tohuwabohu

ein ansammlung halbtalentierter die verkrampft versuchen auf jede (un)erdenkliche art lustig zu sein.
zum speiben.

nun...

ich persönlich fand tohuwabohu einfach gut -
hat mir viele heitere stunden beschert, wobei ich anmerken muss dass (wie immer) die ersten folgen die besten waren...

wie ist "absonderlichkeiten im orf" gemeint?
ich nehme mal an negativ, kann dem aber nichts abgewinnen - im gegenteil, ich gehe sogar soweit tohuwabohu mit monty phyton's flying circus zu vergleichen und beide für genial zu halten.

also bitte, vollkommen vergessen wurde das alljaehrliche glanzstueck aus villach!

BITTE, BITTE,

weiß jemand ob es TOHUWABOHU- Folgen auf Video oder DVD zu kaufen gibt?
Sonst hoffe ich daß der ORF das mal wiederholt.

ps: auch humor und geschmack ist bekanntlich

verschieden und hat 100e abteilungen .....

zu bild 5

am genialsten an who is who fand ich ja immer die tatsache das meine oma gemeinsam mit bestimmt tausend anderen diese sendung immer wo is wo ausgesprochen hat

am interessantesten im bezug auf fernsehen,

quoten und schauspieler-, künstler- und medienkönnen, finde ich die tatsache, dass offenbar
der villacher fasching wo laien vereinsmaessig aus
spass und freude und die villacher aus eigenem engagement, einmal im jahr diese veranstaltung auf die beine stellen, am meisten zuschauer anzieht.

Bei Bild 3...

kommt mir eine Frage: Wessen Freundin oder Ehefrau ist die in der Mitte?? Ich würde auf Hias tippen. Bitte um Aufklärung.

die kenn ich irgendwoher...

wahrscheinlich aus diesem cartoon: http://joecartoon.atomfilms.com/pages/osamavideo

Absonderlichkeiten?!?!

meiner meinung nach war tohuwabohu für den orf eine verhältnismäßig gute erfindung. daher hätt es sich wohl eher kultstatus, als ein derartiges attribut verdient. nur einmal unter betrachtnahme der jetzigen knaller, e.g. karlich, txo, starmania,... um nur einige zu nennen. aber, werdses sehn, richtet sich alles von selbst. :-)

Absonderlichkeiten.....

Taxi dingsbums, Expedition Ö., Rapp, die Rußwurm, Stöckl.......
Vieles ist bereits verdrängt, aber von manchem bekomme ich immer noch Alpträume.
Aber....
Tohuwabohu war eine der besten Produktionen.

ich will jetzt mal eine lanze brechen für den orf.

natürlich gibt es eine lange liste von perversionen. wie etwa der mutantenstadl, taxi orange, schloss am wörthersee, heimatschnulzen, konfetti usw...
aber der orf hatte auch viele gelungene produktionen: piefke-saga, schwabenkinder, mundl, kottan, kunststücke, usw...
seit kurzem wurde ich von der dame meines herzens genötigt, eine satellitenschüssel zu kaufen. und was bei den privaten (inkl. atv) so über den bildschirm flimmert ist großteils einfach grausam. 200 kanäle voll dreck und volksverdummung, da ist der gute, alte orf direkt heilig dagegen...
soll nicht heißen, dass kritik nicht angebracht wäre, aber so schlimm, wie ein großteil der standard-posterschaft tut, ist es absolut nicht...
tohuwabohu fand ich übrigens großartig...

kaisermühlenblues hat sich aber auch ein plus verdient (zumindest die ersten staffeln)

STOP

nix gegen Konfetti, das ist Unterhaltung mit Quietschgarantie :-)

LitschiMonster

http://www.arte-tv.com/de/70.html

Das ist ör-Fernsehen.

stimmt schon,

aber bitte schauen, wie alt die paar guten sachen des orf sind!!! und wie neu die peinlichkeiten!!

und bei den deutschen privaten haben sich die werbemacher eh schon breite mal länge gegen das programm ausgesprochen und so was wie qualität gefordert. warum wohl sind die videotheken regelmäßig leergeräumt??

es ist also nur eine absehbare frage der zeit, wann die werber den trash kippen. und da muß orf wohl mitziehen. wir sind also bereitws in der talsohle miesen fernsehens angekommen. viel schlimmer kann es hoffentlich nicht mehr werden.
ok, ok: heimatfilmorigen, da wir ja gedenkjahren...

stimme voll zu...

und wenn man das Programm net magen, kann man ja wegschauen oder? Also ich reg mich über Karlich, Expedition Ö und Starmania net auf, ich sitz dann halt vorm PC statt dem Fernseher (fragt sich was besser ist :)

@wegschaun

...die GIS hält aber trotzdem die Hände auf.

Stimmt,

eine Frechheit sondergleichen. So ähnlich wie abgaben auf Festplatten, unabhängig von der Nutzung.

Naja, ich glaub net das ich GIS Gebühren zahlen werde (kommt jetzt meine IP in eine Datenbank? ;) Da verzicht ich lieber auf den Stuss, und auch auf das Scheiss-Radio mit Werbung. Dann lieber Webradio.

ist der ORF nicht insgesamt eine einzige absonderlichkeit ?!?!

jaja ihr banausen...

das geniale tohuwabohu und harmlose serien wie die schwarzwaldklinik als absonderlichkeiten einstufen aber uebelkeiterregende geschwuere der tv-"unterhaltung" wie taxi orange, money maker und konsorten zeugt von offensichtlicher geschmacksverwirrung seitens der redaktion. im gegensatz dazu waren serien wie "wenn der vater mit dem sohne" sympathische meisterwerke der dramatik...

andererseits war die auswahl sooooo groß ...



ich habe mich mit der bilderstrecke ganz nett amüsiert, ehrlich!

tohuwabohu

war doch richtig intelligent.
fuer manche wahrscheinlich zuviel.
was wirklich fehlt an absonderlichkeiten sind so prunkstuecke wie musikantenstadl, schwarzwaldklinik usw usf.

Schwarzwaldklinik hat nicht gefehlt - mir nicht und in der Liste auch nicht ;-)

yup, hab tohuwabohu auch wirklich toll gefunden, hab selten soviel genialen schwachsinn auf so kurze zeit konzentriert gesehen, hoffentlich wiederholens die serien mal wieder...

Posting 1 bis 25 von 27
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.