Heinz Fischer entschuldigt sich für Fehler der Regierung

21. Februar 2005, 10:23
11 Postings

"Da und dort Fehler" im Krisenmanagement - Bundespräsident gegen Absage des Opernballs

Wien - Auf die Krisenkoordination der Regierung angesprochen, sagte Bundespräsident Heinz Fischer im Radio-Mittagsjournal des ORF am Freitag, dass es Fehler gegeben habe. In den allerersten Stunden sei aber das ganze Ausmaß der Tragödie noch nicht absehbar gewesen und "dadurch sind manche Dinge nicht so gelaufen wie sie sicher gelaufen wären, wenn man von allem Anfang an gewusst hätte, dass man es mit einer globalen Katastrophe mit mehr als 150.000 Toten zu tun hat". Darüber hinaus müsse man den vielen Helfern, die mit vollen Einsatz gearbeitet hätten, danken. "Sicher sind da und dort auch Fehler gemacht worden und die darf man nicht entschuldigen, dafür muss man auch Worte der Entschuldigung finden. Das tue ich auch". Allerdings weise er gleichzeitig darauf hin, dass "in Östereich wirklicher Idealismus und Opferbereitschaft" bestehe und mit Spenden geholfen worden sei. "Das verdient Anerkenung und Dank", so Fischer.

Auf die Frage, ob sich auch die Regierung entschuldigen solle, meinte der Bundespräsident: "Ich nehme an, dass das geschieht und vielleicht schon geschehen ist. Es gibt keinen Gegensatz zwischen der Regierung und mir. Wir tragen die Verantwortung für das Land und das heißt, sich so zu verhalten, dass die Menschen sehen können, man bemüht sich, auch wenn man nicht unfehlbar ist."

Fischer hat sich gegen die Absage des Opernballs ausgesprochen. Man könnte "großzügige Spenden auf die Beine stellen" und "dann scheint es mir nicht unvereinbar zu sein und nicht zwingend notwendig, den Ball abzusagen". Er habe jedenfalls vor, am Opernball teilzunehmen, weil er das "als Pflicht des Bundespräsidenten" sehe. SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer hatte sich ja zuletzt für eine Absage des Opernballs ausgesprochen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fischer dankt "den vielen Helfern, die mit vollen Einsatz gearbeitet hätten".

Share if you care.