Eislaufen über den Dächern von Wien

7. März 2005, 17:07
3 Postings

Traditionsreicher Eislaufplatz "Engelmann" bis 6. März geöffnet

Es muss nicht immer der Eislaufverein in der Wiener Innenstadt sein. Wer gerne seine Runden auf dem Eis zieht, kann das in Hernals sogar auf einem Hausdach tun: Die Geschichte des Eislaufplatzes Engelmann reicht weit zurück, mit seinem Namen verbindet sich die Errichtung der ersten Freiluft-Kunsteisbahn der Welt.

Bereits 1871 meldete der Fabrikant Eduard Engelmann, damals noch in der Alsgasse 8, eine Eisbahn als Gewerbe an. Sein Sohn, Eduard Engelmann jun., wurde nicht nur zwei Mal Europameister im Eiskunstlauf (1892 und 1894), sondern zeichnete 1909 auch für die Errichtung der ersten Freiluft-Kunsteisbahn in der Syringgasse verantwortlich. Schlangenrohre im Ausmaß von zwölf Kilometern mussten für das ehrgeizige Projekt verlegt werden, das zum Vorbild für Eislaufbahnen auf der ganzen Welt wurde.

Nach der Zerstörung der Anlage im zweiten Weltkrieg und ihrem mühsamen Wiederaufbau verkaufte die Familie Engelmann 1972 die Rechte an der Sportstätte für den Bau eines Großmarktes an einen Warenhauskonzern. Voraussetzung für den Bau war der Erhalt des Eislaufplatzes, weshalb der Plan "Eislaufen auf dem Warenhausdach" geboren wurde. Zwei Jahre später war es so weit, die neue Anlage wurde auf dem Dach eines Kaufhauses eröffnet.

2.600 m2 Eisfläche stehen seitdem allen Eislaufbegeisterten wieder zur Verfügung. Im Gebäude unter dem künstlichen Eis befinden sich heute Garagen und ein Supermarkt. Dem ganz speziellen Feeling des luftigen Eislaufvergnügens über den Dächern Wiens tut dies keinen Abbruch. Für jene, die ihre ersten Schritte auf dem Eis wagen oder ihre Eislaufkünste perfektionieren wollen, werden auch Kurse angeboten. Gelegenheit für das "Schleifen auf dem Eis", wie das Eislaufen einst genannt wurde, gibt es beim "Engelmann" noch bis zum 6. März. (kg)

Link
Engelmann
Syringgasse 6-8
1170 Wien
  • Artikelbild
    foto: christian fischer
Share if you care.