Preissenkungen und Neues bei Apple

23. Februar 2005, 18:40
54 Postings

Nahezu die gesamte Produktpalette verbilligt - Ausnahme: iPod-Familie - XServer aufgemöbelt - Xsan verfügbar

Überrraschend hat Apple vor seiner Hausmesse, der von 10. bis 14. Januar in San Francisco stattfindenden MacWorld Expo, Neues vorgestellt.

XServer aufgemöbelt

So hat das Unternehmen seine Xserve-Server aufgemöbelt und nun mit G5-Prozessoren mit maximal 2,3 Ghz bestückt. Diese Gerätschaft bildet die Grundlage des Virginia Tech System X Supercomputer Clusters. Dort erreichen 1.100 Xserve Server über 12,25 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde. Der Xserve G5 ist in Kürze drei Standard-Konfigurationen erhältlich und kann nach Bedarf auch individuell konfiguriert werden. Der Preis: ab 3.219 Euro.

Xsan

Zusätzlich präsentierte Apple „Xsan“, ein Storage Area Network (SAN) Filesystem. Die Software, sie schlägt sich mit 999 Euro zu Buch, soll Performance mit einfacher Bedienbarkeit verbinden und ist für Anwender konzipiert, die einen schnellen Zugang zu zentral abgelegten Daten, etwa für den Video-Workflow oder die Speicherplatz-Konsolidierung, im Data-Center oder für Broadcast-Umgebungen benötigen.

Preisenkung

Gleichzeitig mit der Vorstellung dieser beiden neuen Produkten senkte Apple die Preise für fast die gesamte Produktpalette. Mit einer, für viele Kunden wohl schmerzhafte Ausnahme – der iPod-Familie.Die Preissenkungen bewegen sich zwischen vier und 31 Prozent.

Die Preissenkungen bewegen sich zwischen drei und 15 Prozent.

eMac: zwischen vier und neun Prozent billiger

iMac: zwischen sieben und acht Prozent billiger

PowerMac G5: zwischen elf und dreizehn Prozent billiger

Displays: zwischen 19 und 31 Prozent billiger

iBook: zwischen sieben und acht Prozent billiger

PowerBook: zwischen sieben und zehn Prozent billiger

Xserve RAID: um sieben Prozent billiger

Schuld: der Euro-Dollar Kurs

Das günstige Powerbook ist, laut Apple-Austria Store, nun um 1.639 Euro - das 20 Zoll "Cinema-Display" um 1.039 zu haben.

Die Preissenkung ist auf den für Importe aus dem Dollar-Raum günstigen Euro-Kurs zurückzuführen. (sum)

  • Artikelbild
Share if you care.