Jürgen Macho nach Deutschland

21. Mai 2005, 12:35
21 Postings

Wiener wechselt zum 1. FC Kaiserslautern und unterschrieb beim Jara-Klub Vertrag bis Sommer 2006 - Zeit von Timm unter Jara vorbei

Kaiserslautern - Der österreichische Teamtorhüter Jürgen Macho wechselt ablösefrei in die deutsche Fußball-Bundesliga zum 1. FC Kaiserslautern. Der 27-jährige Wiener einigte sich am Sonntag mit dem Verein des Tiroler Trainers Kurt Jara auf einen Vertrag bis 30. Juni 2006, der nach der sportmedizinischen Untersuchung am Montag gültig wird. Macho hatte im Herbst für Rapid Wien gespielt, der österreichische Herbstmeister verzichtete aber auf die Option für eine Verlängerung.

Dritte Auslandsstation

Für Macho, der bisher ein Länderspiel (am 20. November 2002 beim 0:1 gegen Norwegen) bestritten hat, ist es die dritte Auslandstation. Der ehemalige U21-Teamtorhüter schaffte über den Sportclub und die Vienna den Sprung in die englische Premiere League. Im Sommer 2000 unterschrieb er beim FC Sunderland, im Mai 2003 wechselte er zum Spitzenklub Chelsea. Nur drei Monate später zog sich Macho jedoch einen Kreuzbandriss zu und kam beim Londoner Klub des russischen Milliardärs Roman Abramowitsch nicht mehr zum Zug. Nach der Verletzung von Stamm-Torhüter Helge Payer sicherte sich Rapid die Dienste des Wieners, der sich mit Payer letztlich die Einsätze teilte und auf acht Spiele kam.

Mehrere Angebote

Nun hofft der 1,93 m große Schlussmann nicht zuletzt mit Blickrichtung Nationalmannschaft auf einen Stammplatz bei den Lauterern. "Das ist eine neue Chance, eine neue sportliche Herausforderung. Die deutsche Liga ist eine der besten in Europa. Es war wichtig, einen Verein zu finden, wo eine große Möglichkeit besteht, die Nummer eins zu werden", erklärte Macho gegenüber der APA. Er hatte auch ein unterschriftsreifes Angebot von Vitesse Arnheim, war bei Aberdeen, Dundee und Fulham im Gespräch.

Gute Chancen auf Stammplatz

In Kaiserslautern scheinen die Chancen, die Nummer eins zu werden, tatsächlich groß zu sein. Der 23-jährige Stammtorhüter Tim Wiese fällt mit einem Kreuzband-Riss monatelang aus und hat zudem ein Angebot des FCK zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrages nicht angenommen. Sein Ersatz Thomas Ernst zeigte zwar starke Leistungen, er ist allerdings bereits 37 Jahre alt. Die Nummer drei, Florian Fromlowitz ist 18 und ohne Bundesliga-Erfahrung. Macho ist am Montag schon beim Trainingsauftakt des Tabellen-13. dabei und erhält das Trikot mit der Nummer 15.

Christian Timm muss gehen

Kaiserslautern trennte sich hingegen mit sofortiger Wirkung von Stürmer Christian Timm getrennt. Der bis 30. Juni 2005 laufende Vertrag sei aufgelöst worden, teilten die Pfälzer in einer Aussendung mit. Der 25-Jährige wechselte ablösefrei zum Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth und stößt bereits am Dienstag zu seiner neuen Mannschaft. Der Stürmer unterschrieb beim Aufstiegsanwärter einen Vertrag bis Sommer 2006.(APA)

Link

FCK.de

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jürgen Macho wechselt von der österreichischen in die deutsche Bundesliga.

Share if you care.