Sharon fordert von Armee Härte gegenüber Befehlsverweigerern

30. Dezember 2004, 19:35
posten

Abzug aus Gaza soll aber "sensibel" umgesetzt werden

Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon hat die Armee beim geplanten Rückzug aus dem Gazastreifen im Hinblick auf mögliche Befehlsverweigerung in den eigenen Reihen zu "Standfestigkeit" aufgerufen. Die Befehlshaber dürften die Verweigerung von Befehlsausführungen durch Untergebene nicht dulden, sagte Sharon am Mittwoch bei einem Treffen mit hohen Militärs. "Die Armee ist dazu da, die Befehle auszuführen, die ihr gegeben werden", betonte er in Anwesenheit von Verteidigungsminister Shaul Mofaz und Generalstabschef Moshe Yaalon.

Sharon appellierte am Mittwoch an die militärischen Befehlshaber, den für Juni geplanten Abzug, von dem rund 8.000 jüdische Siedler betroffen sind, dennoch mit einer gewissen "Sensibilität" umzusetzen. Man müsse "den Schmerz der Siedler verstehen, die gute israelische Bürger" seien, sagte der Regierungschef weiter.

Rabbiner und führende Siedlervertreter hatten israelische Soldaten in den vergangenen Wochen zum Widerstand und zur Befehlsverweigerung bei der geplanten Räumung von 21 Kolonien im Gazastreifen und weiteren vier im Westjordanland aufgerufen. (APA)

Share if you care.