50 Jahre Fernsehen in Österreich: FS1, FS2, Bundeshynmne ...

27. Dezember 2005, 16:39
posten

Es gab eine Zeit, da hatten die österreichischen Fernseher und FS2" zu bieten, die Bundes- hymne beendete täglich das Programm ...

Es gab eine Zeit, da hatten die österreichischen Fernseher "FS1 und FS2" zu bieten, die Bundeshymne beendete täglich das Programm, und Farbfernsehen erschien als Luxus für die oberen Zehntausend. Im Folgenden eine Chronologie über die frühen Jahre des Fernsehens in Österreich, das 2005 sein 50-jähriges Bestehen feiert.

Mai 1955: Der erste Fernsehsender nimmt Versuchsbetrieb in Wien Meidling auf

15. Mai 1955:- Übertragung der Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrages aus dem Belvedere in Wien

August 1955: Regelmäßiges Fernsehversuchsprogramm an einigen Wochentagen über die Sender Wien-Kahlenberg, Linz-Freinberg und Graz-Schöckl

14. Oktober 1955: Übertragung der Eröffnung des wiederaufgebauten Wiener Burgtheaters

5. November 1955: Übertragung der Eröffnung der wiederaufgebauten Wiener Staatsoper

27. Jänner 1956: Erste Eurovisionssendung aus Österreich

18. November 1957: Erster Spielfilm des Österreichischen Fernsehens

1. Jänner 1959: Start von Fernsehwerbung

3. Jänner 1959: 50.000 gemeldete Fernsehteilnehmer

Oktober 1959: Das Fernsehen sendet an allen sieben Wochentagen

31. Dezember 1959: 100.000 Fernsehteilnehmer

24. August 1961: 250.000 Fernsehteilnehmer

September 1961: Start eines technischen Versuchsprogramms (Zweites Programm) an drei Wochentagen im Raum Wien

September 1962: Start des Schulfernsehens

März 1964: 500.000 Fernsehteilnehmer

Dezember 1965: Start der ersten Farbfernsehversuche und Testprogramme

28. Februar 1966: Erste elektronische Wahl-Hochrechnung im Österreichischen Fernsehen

1. März 1966: 750.000 Fernsehteilnehmer

1. Jänner 1967: Neues Rundfunkgesetz (auf Basis des Rundfunkvolksbegehrens 1964) tritt in Kraft

25. Februar 1968: Eine Million Fernsehteilnehmer

(APA)

Share if you care.