Nigeria: Mann zum Tod durch Steinigung verurteilt

30. Dezember 2004, 18:16
2 Postings

Der Verurteilte soll Sex mit einem Kind gehabt haben

Kano - Ein Scharia-Gericht in Nigeria hat einen Mann zum Tod durch Steinigung verurteilt, weil er Geschlechtsverkehr mit einem zehnjährigen Buben gehabt haben soll. Der 38-jährige Angeklagte Danliti Rabiu habe die Tat gestanden, teilte das Gericht in der nordnigerianischen Stadt Gwarzo am Dienstag mit. Eine geringere Strafe sei nicht in Betracht gekommen, sagte ein Gerichtssprecher.

"Der Richter Mahfuz Mohammed hat Danlitis Bitte um Milde abgewiesen, weil jemand, der sich eines solchen Vergehens schuldig bekennt, kein Anrecht auf Milde hat." Den Angaben zufolge hatte sich der geschiedene zweifache Familienvater Danliti an den drei Verhandlungstagen für schuldig erklärt.

Seitdem in den letzten fünf Jahren mehrere moslemische Bundesstaaten in Nigeria das Scharia-Recht einführten, wurden etwa ein Dutzend Menschen zum Tod durch Steinigung verurteilt. Den meisten von ihnen wurden sexuelle Delikte wie Ehebruch oder gleichgeschlechtlicher Verkehr vorgeworfen. Keines der Urteile wurde bisher vollstreckt. (APA)

Share if you care.