Tubing-Reifen: Zwei Kinder schwer verletzt

29. Dezember 2004, 21:53
posten

Steiermark: Neun- und Elfjährige stießen mit den Köpfen zusammen

Zwei Kinder sind am Dienstag bei der Abfahrt auf einem schneebedeckten Hang mit einem Tubing-Reifen in der Obersteiermark schwer verletzt worden. Die beiden Mädchen, neun und elf Jahre alt, prallten mit ihrem Gefährt gegen ein Baugerät und stießen mit den Köpfen so heftig zusammen, dass sie sich schwere Verletzungen zuzogen. Beide wurden mit Hubschraubern ins Krankenhaus gebracht.

Die beiden Kinder waren Dienstagvormittag am Schöderberg im Gemeindegebiet Schöder (Bezirk Murau) mit ihrem Tubing-Reifen unterwegs. Die elfjährige Anja wohnt ganz in der Nähe, das zweite Kind, eine Cousine aus Graz, war zu Besuch. Zunächst hieß es, die Kinder seien mit einem Bob verunglückt.

Wie sich herausstellte, hatten die Kinder die Kontrolle über das im Handel erhältliche, an einen Lkw-Reifen-Schlauch erinnernde Wintersportgerät verloren. Hinter einem Stallgebäude kollidierten sie mit einer abgestellten Kippmulde. Durch das jähe Abbremsen des Reifens schlugen die Kinder so heftig mit den Köpfen gegeneinander, dass sich beide schwere Kopfverletzungen zuzogen. Sie kamen nach dem Unglück noch selbst nach Hause, brachen dort aber schwer verletzt zusammen.

Da sich der Zustand der beiden während der Erstversorgung durch einen Arzt stark verschlechterte, wurden zwei Rettungshubschrauber angefordert. Nach der Versorgung durch die Notärzte wurden die Mädchen in die Landeskrankenhäuser Klagenfurt und Leoben geflogen. Nach einer ersten Diagnose dürfte in beiden Fällen ein schweres Schädel-Hirntrauma vorliegen. (APA)

Share if you care.