Cobra sucht Österreicher in Phuket und Sri Lanka

29. Dezember 2004, 13:11
12 Postings

Polizisten recherchieren in Hotels, Arzt und Sanitäter in Krankenhäusern

In der Umgebung des thailändischen Badeorts Phuket und auf Sri Lanka haben am Dienstag sechs Cobra-Beamte, der Chefarzt der Wiener Polizei und ein Sanitäter die Suche nach österreichischen Urlaubern aufgenommen, die nach dem Seebeben Hilfe benötigen. "Die Beamten sind gut gelandet und schon in der Krisenregion unterwegs", hieß es aus dem Innenministerium.

Unter der Leitung von Major Christoph Scherz haben die Beamten der Sondereinheit Cobra mit Chefarzt Reinhard Fous und einem Polizei-Sanitäter Zweierteams gebildet, berichtete Johannes Rauch, Sprecher des Innenministeriums, auf APA-Anfrage. Die Polizisten sollen nicht nur die diplomatischen Vertreter Österreichs in den beiden Ländern unterstützen, sondern selbst aktiv nach österreichischen Urlaubern suchen, die Hilfe brauchen. Der Polizeiarzt und der Sanitäter sind laut Rauch mit dem gleichen Ziel in Spitälern unterwegs. Die Einsatzleiter auf Sri Lanka ist der Cobra-Hauptmann Gerald Haider, mit ihm ist dort noch ein zweiter Beamter auf Hilfsmission.

Die Polizisten, die schon damit begonnen hätten, in Hotels und recherchieren, haben ein primäres Ziel, betonte Rauch. "Österreicher finden und ihnen helfen. Die Art der Hilfe ist dabei breit gefächert." (APA)

Share if you care.