161 Passagiere aus Bangkok am Dienstag in Wien gelandet

29. Dezember 2004, 19:55
posten

18 Touristen aus Phuket an Bord, einige davon leicht verletzt

Am Dienstag (28.12.) ist die zweite AUA-Maschine nach dem Seebeben am Sonntag aus dem durch die Flutkatastrophe betroffenen Gebiet in Südostasien auf dem Flughafen in Wien-Schwechat gelandet: Um 5.15 Uhr setzte das Flugzeug, so Austrian Airlines Group-Sprecher Johann Jurceka, plangemäß auf der Landebahn auf. Es waren 161 Passagiere an Bord, davon 18 aus dem von der Flutwelle arg mitgenommenen thailändischen Badeort Phuket. "Einige waren leicht verletzt, aber es brauchte niemand ärztliche Betreuung", berichtete Jurceka.

Dienstag um 17.20 Uhr soll das nächste Flugzeug aus Phuket mit 225 Passagieren in Wien ankommen, mit dabei sind zwei Ärzte vom Roten Kreuz, so Jurceka. Die nächsten AUA-Flüge in das Krisengebiet gehen am Dienstag um 20.10 Uhr nach Colombo (Sri Lanka) bzw. Male (Malediven) und um 23.10 Uhr nach Bangkok. Auch in diesen Maschinen fliegen Ärzte mit. Ebenso werden Hilfsgüter wie Medikamente in die Krisenregion nach dem Seebeben am 26. Dezember transportiert. Beide Flüge sind laut Jurceka "gut gebucht". (APA)

Share if you care.