Außenministerium bestätigt vier tote Österreicher

28. Dezember 2004, 12:40
posten

Krisenstabs-Leiter: Müssen auch mit mehr Opfern rechnen - Experte: Nachbeben können Stärke acht erreichen

Wien - Das Außenministerium hat Montag abend bestätigt, dass unter den Opfern der Flutkatastrophe im Indischen Ozean auch vier Österreicher sind. Der Leiter des Krisenstabs im Außenamt, Michael Rendi, erklärte in einer Sonder-ZIB des ORF, "bei diesem Ausmaß müssen wir mit allem rechnen, auch damit, dass es mehr Opfer sind".

Die Angehörigen der vier toten Österreicher seien bereits verständigt worden. Was die Situation der Verletzten betrifft, sagte Rendi, man versuche, die Präsenz vor Ort aufzubauen. Derzeit seien ein bis zwei Maschinen aus der Region zurückgekehrt.

Nachbeben können Stärke acht erreichen

Der Erdbebenexperte Wolfgang Lenhardt erklärte zum Problem der Nachbeben, man müsse befürchten, dass solche die Stärke acht erreichen könnten. Die Flutwelle wäre dann nicht ganz so hoch wie beim jüngsten Seebeben, aber es gebe sehr wohl eine weitere Gefährdung im Küstenbereich. (APA)

Share if you care.