Reaktionen: Positives Echo in Europa und den USA

29. Dezember 2004, 17:40
4 Postings

OSZE bescheinigt "fairere" Wahlen - Solana lobt Ukraine - NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer äußert Zufriedenheit

Brüssel - Im Westen Europas und den USA stieß der Wahlausgang auf ein positives Echo. US-Außenminister Colin Powell würdigte die Neuauflage der Präsidentenwahl als historischen Moment für die Demokratie in dem osteuropäischen Staat. "Das ukrainische Volk, kann wirklich stolz darauf sein, was es erreicht hat."

EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner erklärte: "Das Abhalten freier und fairer Wahlen öffnet den Weg zu einer engeren Zusammenarbeit zwischen der EU und der Ukraine", Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso stellte fest: "Gestern war auch ein wichtiger Tag für die ukrainisch-europäischen Beziehungen. Das Tempo der Vertiefung der EU-Beziehungen zur Ukraine hängt von den Anstrengungen und Ergebnissen ab, Verpflichtungen auf gemeinsame Werte und Ziele einzuhalten."

"Faire Wahlen"

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bescheinigte dem östlichen EU-Nachbarn, die Wahl sei fairer abgelaufen als frühere Wahlrunden. Rund 12.000 ausländische Beobachter hatten die Stichwahl überwacht.

Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana lobte angesichts der fairen Präsidentenwahlen in der Ukraine die Führung des Landes. Sie habe in hohem Maße verantwortlich gehandelt, erklärte Solana am Montag in Brüssel. Er forderte die Ukraine auf, das Land nun vereint in Richtung Demokratie zu führen.

Zusammenarbeit

Die politische Führung der Ukraine hätten bereits "ein großes Verantwortungsbewusstsein" an den Tag gelegt, um das Land auf den demokratischen Weg zu bringen, erklärte Solana. "Sie sollten nun weiter zusammenarbeiten, um Wohlstand und eine gute Zusammenarbeit mit den Nachbarn zu erreichen." Solana gratulierte auch dem ukrainischen Volk: "Es war sich über die Bedeutung dieser Wahl für die Zukunft seines Landes bewusst".

NATO-Generalsekretär zufrieden

NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer hat den Ausgang der Präsidentenwahlen in der Ukraine begrüßt. De Hoop Scheffer erklärte am Montag in Brüssel, er sei froh, dass das Volk diese Wahl getroffen habe. Die Ukraine habe für die Allianz strategische Bedeutung. Der prowestliche Kandidat Viktor Juschtschenko hatte sich bei der Wiederholung der Stichwahl am Sonntag durchsetzen können. (APA/dpa)

Share if you care.