Oö. Probeführerscheinbesitzer raste mit 185 km/h durch 100-km/h-Zone

28. Dezember 2004, 15:45
10 Postings

Wollte das 190-PS-Fahrzeug nur "ausprobieren"

Linz - Ein 20-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Linz-Land in Oberösterreich ist am Sonntagnachmittag mit 185 km/h durch eine 100-km/h-Beschränkung auf der Westautobahn (A1) gerast. Eine Zivilstreife konnte ihn stellen, wie Klaus Scherleitner von der Gendarmerie-Verkehrsabteilung am Sonntagabend bekannt gab.

Der 20-Jährige war gegen 14.00 Uhr mit der weit überhöhten Geschwindigkeit im Baustellenbereich von Eggendorf Richtung Salzburg unterwegs, so Scherleitner. Gegenüber der Zivilstreife, die den Lenker stoppte, rechtfertigte er sich, dass er das Fahrzeug nur habe "ausprobieren" wollen und das erste Mal so schnell gefahren war.

Auf Grund der "besonderen Gefährliches dieses Verhaltens" wurde dem 20-Jährigen der Führerschein vorläufig abgenommen. Er wurde bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt, so Scherleitner.(APA)

Share if you care.