Malediven: 17 Touristeninseln geschlossen

29. Dezember 2004, 09:49
2 Postings

Mindestens 46 Todesopfer, Flughafen Male wieder geöffnet

Frankfurt/Main - Auf den Malediven mussten als Folge der Flutwelle die Anlagen auf 17 Touristeninseln vollständig geschlossen und fünf Einheimischen-Inseln evakuiert werden. Wie das maledivische Fremdenverkehrsamt am Montag in Frankfurt mitteilte, sind die übrigen der 87 Touristeninseln kaum oder gar nicht beschädigt worden. Urlauber seien entweder auf intakte Inseln oder in die Hauptstadt Male gebracht worden.

Auf den Einheimischen-Inseln gebe es große Probleme mit der Trinkwasserversorgung, da Zisternen und Brunnen durch das Hochwasser versalzt seien. Nach Informationen aus dem Tourismusministerium sind zwei englische Touristen ums Leben gekommen. Der internationale Flughafen in Male habe am Montagvormittag nach Aufräum- und Reparaturarbeiten seinen Betrieb wieder aufgenommen.

Insgesamt kamen auf den Malediven mindestens 46 Menschen ums Leben. (APA/dpa)

Share if you care.