Kärntner drehte am Heiligen Abend durch

27. Dezember 2004, 21:07
7 Postings

33-Jähriger verletzte in St. Veit/Glan zwei Polizisten

Klagenfurt - Völlig ausgerastet ist in der Nacht auf den Christtag ein 33-jähriger Kärntner: Der Mann beschädigte in St. Veit/Glan die Eingangstüre seiner Nachbarin, tobte danach in seiner eigenen Wohnung weiter und attackierte die zwei herbeigerufenen Gendarmen. Der Mann landete im Krankenhaus.

Die 80-jährige Nachbarin alarmierte kurz vor 3.00 Uhr die Gendarmerie, da ihr Wohnungsnachbar gegen ihre Türe trete und diese bereits beschädigt habe. Beim Eintreffen der Beamten wütete der Mann dann in seiner Wohnung. Auf Versuche, mit ihm in Kontakt zu treten, reagierte er zunächst mit wüsten Beschimpfungen, öffnete dann aber die Tür und warf die Abdeckung der Gegensprechanlage gegen einen Gendarmen, auf den anderen schlug er mit den Fäusten ein.

Die Beamten nahmen den 33-Jährigen fest und brachten ihn auf den Posten St. Veit, wo der Mann in krampfartige Zuckungen verfiel und von einem Notarzt medikamentös beruhigt werden musste. Der Arbeiter wurde danach ins Krankenhaus gebracht. Beide Gendarmeriebeamte waren bei dem Zwischenfall leicht verletzt worden, die Staatsanwaltschaft ordnete Anzeige auf freiem Fuß an. (APA)

Share if you care.