Tankwagen in Bagdad explodiert: Neun Tote

27. Dezember 2004, 10:23
4 Postings

Leichen aus eingestürztem Haus geborgen - Anschlag kurz nach Abreise Rumsfelds

Bagdad - Bei einem Selbstmordanschlag mit einem Tanklaster im Westen von Bagdad sind mindestens neun Menschen getötet worden. 14 weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Der mit Butangas gefüllte Lastwagen flog am Freitagabend mitten im Diplomatenviertel Mansur in die Luft. Nach Angaben der Polizei wurde der Sprengsatz vom Fahrer gezündet. Der Anschlag ereignete sich nur wenige Stunden, nachdem US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld Bagdad besucht hatte.

Unter den Opfern waren auch Frauen und Kinder. In mindestens fünf weiteren Häusern waren Brände ausgebrochen. Der Tanklastwagen detonierte im Stadtteil Mansur unweit der so genannten Grünen Zone, wo die irakische Übergangsregierung und die US-Botschaft ihren Sitz haben. Ein Bekennerschreiben lag zunächst nicht vor.

Nur Stunden zuvor hatte US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld einen überraschenden Kurzbesuch zu Weihnachten bei amerikanischen Soldaten im Irak beendet. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Botschaft Libyens wurde bei der Explosion schwer beschädigt.

Share if you care.