Bilanz nach Massenkarambolage auf S 6: Acht Verletzte

29. Dezember 2004, 09:27
1 Posting

Insgesamt 36 Fahrzeuge bei Unfällen in beide Richtungen beteiligt - Hoher Sachschaden

Graz - Die Massenkarambolage auf der S 6 Semmeringschnellstraße im Bezirk Mürzzuschlag am Donnerstagabend hat acht Verletzte gefordert, insgesamt waren 36 Kraftfahrzeuge daran beteiligt. Der Grund war ein Eisregen, der die Fahrbahnen plötzlich in "Eislaufbahnen" verwandelte, wie ein Gendarm berichtete. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen steht noch nicht fest. Von der Bezirkshauptmannschaft Mürzzuschlag wurden Notunterkünfte sowie Versorgungen für die Unfallbeteiligten zu Verfügung gestellt.

Am Donnerstag gegen 19.30 Uhr kam es im Gemeindegebiet von Spital am Semmering zu dem Massenunfall. Grund der Karambolage dürfte der plötzlich einsetzende und gefrierende Niederschlag und der daraus resultierenden Vereisung der Fahrbahn gewesen sein, "Trotz des sofortigen und intensiven Einsatzes von Salzstreufahrzeugen der Straßenmeistereien", wie ein ARBÖ-Mitarbeiter mitteilte. An den Bergungsarbeiten am Unfallsort nahmen neben der Gendarmerie an die 100 Mann der umliegenden Feuerwehren sowie des Roten Kreuzes teil, wie die Autobahngendarmerie Bruck/Mur mitteilte.

Die S 6 Semmeringschnellstraße war bis in die Morgenstunden des Freitag von Niederösterreich kommend in Richtung Bruck gesperrt. In beiden Fahrtrichtung kam es zu Auffahrunfällen, wobei jener Richtung Bruck 26 Fahrzeuge beteiligt waren. (APA)

Share if you care.