Euro: Höchststand wieder übertroffen

29. Dezember 2004, 09:48
17 Postings

Konjunkturdaten treiben Euro auf Rekordhoch - Gemeinschaftswährung kostet mehr als 1,35 Dollar

London - Der unaufhaltsame Aufstieg des Euro hat sich auch am Weihnachtstag fortgesetzt: In London kletterte der Kurs der Gemeinschaftswährung am Freitagvormittag auf 1,3520 Dollar. Damit wurde der am Vortag in New York erreichte Höchststand von 1,3516 Dollar übertroffen. Am Donnerstag hatte eine Reihe von US-Konjunkturdaten, darunter relativ schwache Konsumausgaben der privaten Haushalte, den Dollar weiter unter Druck gesetzt und im Gegenzug den Euro steigen lassen.

Seit Jahresbeginn hat der Euro damit inzwischen fast 15 Prozent an Wert gewonnen. Hintergrund sind die Sorgen um die US-Wirtschaft. Dabei schwächt vor allem das doppelte Defizit in der US-Leistungsbilanz und im Budget die US-Währung. Händler hatten die Dollarschwäche am Donnerstag mit den schlechter als erwartet ausgefallenen Auftragseingängen für langlebige Güter in den USA begründet.

Marktteilnehmer gingen von einem weiteren Anstieg des Euro-Kurses aus und rechneten damit, dass die Marke von 1,3550 Dollar bald fallen dürfte.

Am Donnerstag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3456 (Mittwoch: 1,3384) Dollar festgelegt. Der Dollar kostete damit 0,7432 (0,7472) Euro. (APA/dpa)

Share if you care.