Renaissance-Starparade im Frühling in Vicenza

29. Dezember 2004, 22:13
posten

Großausstellung über Palladios venezianische Villen, über Kunst, Architektur und Lebensstil der Epoche

Rom - Die venezianischen Villen im Zeitalter des Architekten Andrea Palladio (1508-1580) stehen im Mittelpunkt einer großen Ausstellung, die vom 5. März bis 3. Juli 2005 im Palazzo Barbaran da Porto in Vicenza geplant ist. Die Schau bietet dank 300 Werken aus verschiedenen internationalen Museen einen faszinierenden Einblick in die Villen der Region.

Zu bewundern sind unter anderem Werke von Veronese, Tizian, Tiepolo, Guercino und Jacopo Bassano sowie Zeichnungen von Rafael, Giulio Romano, Canaletto und Palladio. Die Ausstellung ist mit einem Rundgang der schönsten Villen zwischen den Regionen Veneto und Friaul verbunden. Organisiert wird dieses Event von der Region Veneto, dem Internationalen Architekturzentrum Andrea Palladio, dem regionalen Institut Ville Venete und dem Kulturministerium.

Die Ausstellung beleuchtet die enge Beziehung zwischen Palladio und den venezianischen Villen, die in sechs Jahrhunderten eine wichtige Rolle in Kunst, Kultur und Wirtschaft gespielt haben. Nur wenige wissen zum Beispiel, dass die venezianischen Villen eigentlich echte Unternehmen waren. Palladios architektonische Projekte ähnelten einem strategischen Plan zur Entwicklung einer modernen produktiven Niederlassung unserer Tage.

Neben Gemälden, wertvollen Mosaiken, Bronzen und römischen Fresken sind Manuskripte aus dem Mittelalter und der Renaissance, Gravierungen, Landkarten, Bücher und architektonische Originalmodelle zu bewundern, die die Struktur und die Funktionalität der Villen bezeugen. Die Künstler beschreiben das Leben in den Villen mit malerischen Landschaften und Szenen aus der Landwirtschaft sowie das Lebensideal der Herren der Villen, die sich nach der Kultur des alten Rom sehnten.

Mit der Eintrittskarte für die Ausstellung können Besucher andere prunkvolle Villen der Gegend besuchen. Interessant ist es etwa, die Labyrinthe der großen Parks der Villen zu besichtigen und die Kanäle zu befahren, die die Villen mit Venedig und den Hügeln Euganei und Berici verbinden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Palazzo Barbaran da Porto

Share if you care.