Trauriger Rekord: Neun Geisterfahrer an einem Tag

23. Dezember 2004, 12:35
6 Postings

Höchste Zahl an Geisterfahrern an einem Tag, seit 1994 mit den Aufzeichnungen begonnen wurde

Wien - Trauriger Rekord: Kurz vor dem Heiligen Abend wurden an einem Tag neun Geisterfahrer gemeldet. Diese hohe Zahl ist seit den Aufzeichnungen von Ö3, die seit 1994 geführt werden, noch nie vorgekommen.

Der erste Geisterfahrer wurde in der Nacht auf Mittwoch auf der Südautobahn (A2) im Bereich von Wiener Neustadt in Niederösterreich gemeldet. Danach fuhr ein Auto auf der Brenner Autobahn (A13) bei Matrei in Tirol falsch auf. Kurze Zeit später wurden zwei Mal auf der A2 Alarm geschlagen: Einmal auf der Höhe von Klagenfurt und einmal im Packabschnitt.

Blechschaden

Am Vormittag verursachte ein Geisterfahrer auf der Westautobahn (A1) bei Regau in Oberösterreich einen Unfall. Es kam laut ÖAMTC zu einer seitlichen Kollision mit einem entgegen kommenden Fahrzeug. Die Beteiligten hatten Glück. Es entstand nur Blechschaden. Zur selben Zeit verfuhr sich ein Autofahrer auf der A2 bei Wolfsberg in Kärnten.

Auch am Nachmittag gab es Geisterfahrer-Alarm. Kurz nach 15.00 Uhr fuhr ein Mopedauto auf der A2 bei Wolfsberg falsch auf. Kurz nach 16.00 Uhr verirrte sich ein Autofahrer auf der A2 bei der Nordumfahrung von Klagenfurt. Geisterfahrer Nummer 9 war auf der Mühlkreis-Autobahn (A 7) im Linzer Stadtgebiet unterwegs. Passiert ist nichts, er fuhr nur wenige Minuten auf der falschen Fahrspur. (APA)

Share if you care.