Medienkonzern auf der Einkaufsliste

26. Dezember 2004, 17:47
posten

Der größte norwegische Medienkonzern Schibsted will die finnische Alma Media übernehmen und bietet dafür 705 Millionen Euro

Der größte norwegische Medienkonzern Schibsted will die finnische Alma Media übernehmen und bietet dafür 705 Millionen Euro. Um das Fernsehen geht es in erster Linie. MTV3 von Alma Media ist in Finnland Marktführer. Zudem gehören Alma Media 23,4 Prozent am schwedischen TV4. Damit würde Schibsted seinen Anteil an TV4 mehr als verdoppeln. Konkurrent Bonnier, Haupteigentümer von Alma Media und in Österreich mit 50 Prozent am Wirtschaftsblatt beteiligt, hält direkt rund 20 Prozent an TV4. Schibsted zählt mit 1,068 Milliarden Euro Umsatz hinter der finnischen Mediengruppe Sanoma WSOY, Bonnier und dem dänischen Egmont-Verlag zu den größten Medienunternehmen Skandinaviens. Alma Media setzt rund 460 Millionen um. (red, APA/DER STANDARD; Printausgabe, 22.12.2004)
Share if you care.