FDP: "Konsequente Entscheidung" - SPD: "Weitere Niederlage für Merkel"

23. Dezember 2004, 19:29
posten

Grüne: "Überfällig" - FDP-Generalsekretärin Pieper: "Dieser Schritt findet unseren Respekt"

Berlion - Der Rücktritt von CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer ist aus der Sicht der FDP "konsequent". Dieser Schritt "findet unseren Respekt", sagte FDP-Generalsekretärin Cornelia Pieper am Mittwoch in Berlin.

Mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sagte sie: "Es ist jetzt auch an unserem politischen Mitbewerber CDU, wie er sich darauf einstellt."

Grüne: "Überfällig"

Auch die deutschen Grünen haben den Rücktritt begrüßt. Die Entscheidung sei überfällig gewesen, sagten die Vorsitzenden der Grünen-Bundestagsfraktion Katrin Göring-Eckardt und Krista Sager am Mittwoch in Berlin.

Dass der Rücktritt durch öffentlichen Druck und gegen den Willen der CDU-Parteichefin Angela Merkel erzwungen worden sei, offenbare ein bedenkliches Verhalten in einer Partei, die versucht habe, dem Land eine "scheinheilige Wertedebatte aufzuzwingen".

SPD: "Weitere Niederlage" für Merkel

Als "weitere Niederlage" für Merkel kommentierte die SPD den Rücktritt. Nicht die CDU-Vorsitzende, sondern die Parteibasis habe diesen Schritt erzwungen. Merkel habe das politische Gespür gefehlt, "ihren längst untragbar gewordenen Generalsekretär zu feuern". (APA/dpa)

Share if you care.