Manila: Zehntausende bei Trauerzug für Schauspieler und Politiker Poe

23. Dezember 2004, 15:59
posten

65-Jähriger war ein Hoffnungsträger der armen Bevölkerungsschicht

Manila - Mehrere zehntausend Menschen haben am Mittwoch in Manila an einem Trauerzug für den verstorbenen Schauspieler und Politiker Fernando Poe teilgenommen. Der 65-Jährige war vor allem für die Armen ein Hoffnungsträger. Bei der Präsidentschaftswahl im Mai unterlag er nur knapp der Amtsinhaberin Gloria Macapagal Arroyo. Seine Anhänger sprachen danach von Wahlbetrug. Poe erlag in der vergangenen Woche einem Schlaganfall.

Erst nach anfänglichem Widerstand hatte sich der Held aus 200 Action-Streifen als Oppositionskandidat für die Präsidentenwahl aufstellen lassen. Er unterlag der Amtsinhaberin schließlich mit 1,1 Millionen Stimmen Rückstand. Zwei Monate später forderte Poe vom Obersten Gerichtshof jedoch die Annullierung von Arroyos Wahlsieg, da ihre Partei massiv betrogen habe. Das Lager der Präsidentin wies die Anschuldigungen zurück. Mit einer Gerichtsentscheidung ist erst in Jahren zu rechnen.

Poe war vor allem bei den ärmeren Philippinos beliebt. Schließlich stellte er in seinen Filmen besonders häufig den schlagfreudigen "Underdog" dar, der sich bis an die Spitze durchbeißt. Obwohl sein Wahlkampf von Organisationsfehlern und einer Schmutzkampagne überschattet war, bei der die Legitimität seiner Staatsbürgerschaft angezweifelt wurde, erzielte der Politiker bei der Wahl am 10. Mai ein beachtliches Ergebnis. (APA/AP)

Share if you care.