Das programmierte Mautchaos in Deutschland

29. Dezember 2004, 09:50
3 Postings

Toll Collect rechnet mit Anlauf­schwierigkeiten, wenn das elektronische Abrechnungssystem für Lkws zu Jahresbeginn startet - Das System wird deshalb schon früher aktiviert

Die Nervosität bei den Verantwortlichen des deutschen Betreiberkonsortiums Toll Collect nimmt merklich zu. Mit einem völlig reibungslosen Start sei nicht zu rechnen, bauten Vertreter von Toll Collect am Dienstag schon einmal vorsorglich vor.

Da insbesondere nur wenige ausländische Lkws eine so genannte On-Board-Unit (OBU) zur automatischen Erfassung eingebaut haben, wird vor allem an den Grenzübergängen mit einem Chaos gerechnet.

Um die vorhersehbaren langen Wartezeiten bei den Mautterminals zur manuellen Eingabe zu verringern, wird das System schon am 29. Dezember um Mitternacht aktiviert. Ab diesem Zeitpunkt können die gebührenpflichtigen Fahrten auf den deutschen Autobahnen schon vorab an den insgesamt 3600 Terminals an den Grenzübergängen und Raststätten sowie im Internet eingegeben werden.

Zu wenig OBUs

Zwar haben in den vergangenen Tagen nach der Erteilung der Betriebserlaubnis für das Mautsystem mehr und mehr Frächter ihre Zurückhaltung aufgegeben und OBUs einbauen lassen. Aber das ursprünglich zum Mautstart anvisierte Ziel von mindestens 500.000 installierten OBUs ist bei weitem nicht erreicht. Geschätzte 300.000 werden es am 1. Jänner sein.

Eindringlich wird vor dem Versuch, auf das Chaos zu spekulieren und die Maut zu prellen, gewarnt. Bereits vom ersten Tag an werde scharf kontrolliert, so das Verkehrsministerium. Bei ausländischen Fahrern, die über Bußgeldverfahren in der Regel nicht belangt werden können, werde eine "Sicherheitsleistung" kassiert, so Projektleiter Bernd Törkel.

Laut Gesetz sind maximal 20.000 Euro möglich - zusätzlich zur nachträglichen Mauterhebung. Etwa ein Drittel der Lkws, die in Deutschland unterwegs sind, kommt aus dem Ausland. (DER STANDARD Printausgabe, 22.12.2004)

Alexandra Föderl-Schmid aus Berlin
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die letzten Schrauben werden noch schnell festgezurrt, damit das deutsche Lkw-Mautsystem bereits am 29. Dezember um Mitternacht aktiviert werden kann.

Share if you care.